A1 und C1 sichern Klassenerhalt - Fußball in Horstmar
B-Mädchen: Spannendes 6 : 3 in Leer
15. Mai 2018
B-Mädchen spielen 2 : 2
28. Mai 2018
Show all

A1 und C1 sichern Klassenerhalt

Der 26. Mai hatte für zwei Mannschaften der JSG Endspielcharakter. Sowohl die A1- als auch die C1-Junioren gingen mit der Maßgabe in den vorletzten Spieltag, dass man jeweils mit einem Remis den Klassenerhalt in der Kreisliga A sichern kann.

Die C1 hatte ein Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Eintracht Rheine. Stark ersatzgeschwächt und aus der C2 verstärkt (vielen Dank auch an dieser Stelle für die Mithilfe) warf die Mannschaft alles in die Waagschale, um das Saisonziel klar zu machen. Nachdem Horstmar/Leer selbst einige Chancen hat liegen lassen gingen die Gäste mit 1-0 in Führung und kamen auch immer besser in die Partie, sodass unser Torwart mit einigen starken Reflexen weitere Gegentreffer verhindern musste. In die Drangphase von Eintracht Rheine gelang unserer JSG das wichtige 1:1. Danach war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause gab es den nächsten Doppelschlag, zunächst geht Horstmar/Leer mit 2:1 in Führung, postwendend kann Rheine ausgleichen.
In einem insbesondere für die hohen Temperaturen ansprechenden Fußballspiel, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben, blieb es am Ende beim 2:2 unentschieden. Ziel erreicht. In der Liga, in der auch wegen erhöhten Abstieg 5 Mannschaften absteigen, hat sich die C1 der JSG Horstmar/Leer ans sichere Ufer gespielt und konnte nach einer starken Rückrunde den Klassenerhalt sichern.

Aufstellung: Ernst; Käthner, Dichtler, Gehltomholt, Brunner, Heymann-Riedel; Kosakowski, Meijer, Roters (Eisenkrätzer), Ruhoff; Fier

Tore:
1:1 Fier
2:1 Fier

 

 

 

Die A-Junioren mussten auswärts bei der JSG Rheine antreten. Auch hier gibt es in der Kreisliga A durch den Abstieg von Emsdetten 05 in der Bezirksliga einen Absteiger mehr, was in der sehr starken Steinfurter Liga mit nur 12 Mannschaften schon ein hartes Brett ist.
In vielen Spielen hat die Mannschaft gezeigt, dass sie nicht so weit unten stehen muss, so konnte man mehrfach selbst mit Teams aus dem oberen Drittel auf Augenhöhe agieren, die erste Halbzeit in Nordwalde zum Beispiel war vielleicht der beste Auftritt der Saison. Verschiedene Komponente wie fehlende Konstanz (Einbrüche in den Spielen mit spielentscheidenden Fehlern), insbesondere in der Hinrunde hier und da mangelnde Einstellung und teilweise auch sehr sehr unglückliche Spielverläufe sowie zeitweise viele Ausfälle brachten die JSG Leer/Horstmar dann doch in die Bredouille- so gerät man dann halt auch in einen Strudel, der schwer zu erklären ist und dafür sorgt, dass man nicht mehr frei aufspielen kann. Nicht umsonst sagt man, dass Fußball zu einem Großteil zwischen den Ohren entschieden wird.

Als Wendepunkt kann der Heimsieg gegen Matellia Metelen gesehen werden. Danach wurde die A- Jugend konstanter und konnte sich bis gestern eine super Ausgangsposition erspielen. So ging man mit 5 Punkten Vorsprung in das Duell am vorletzten Spieltag gegen die JSG Amisia/GW Rheine. Die Marschroute war klar, mit entsprechender Einstellung als Mannschaft zeigen, dass unsere JSG den besseren Fußball spielt und dafür sorgen, dass man im Vergleich zur Restsaison den Spielverlauf mal auf seine Seite zieht.
Mit gefühlt 80% Ballbesitz im gesamten Spiel, spielte Leer/Horstmar sich immer wieder nach vorne, anfangs noch ohne Ertrag.
Kurz vor der Halbzeit dann der erlösende Doppelschlag – 2:0 und ein Platzverweis für den Gegner. Der Weg war nun geebnet.

In Hälfte zwei noch mehr Ballbesitz und trotz gelegentlicher Leerlaufphasen eigentlich nie Gefahr für das eigene Tor. So konnte man das Ergebnis standesgemäß auf einen verdienten 4:0 Auswärtserfolg ausbauen, der bei entsprechender Chancenverwertung auch deutlicher hätte ausfallen können.

Nach Abpfiff war bei allen Beteiligten die Erleichterung spürbar. Durch einen konzentrierten Auftritt konnten die A-Junioren der JSG Leer/Horstmar alle Zweifel ausräumen, so den Klassenverbleib in der A-Liga sichern und anschließend ausgiebig feiern.

Aufstellung: Telgmann; Wenking, Borgmann, Ruhoff, Effenberger; Westerink (Kniebel), Föllen (Krause), Kestermann, Raus (Ahlers); Schmieder (Schlees)

Tore:
1:0 Kestermann
2:0 Kestermann (11m)
3:0 Kestermann
4:0 Brahaj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert