3 Siege beim 8. Edeka Bahnlauf | Leichtathletik in Horstmar
Fachschaftsversammlung: TuS Germania will investieren / Weiter mit Jocks und Schlusen
22. März 2018
17 Kreis- und ein Westfalenmeister
23. April 2018
Show all

3 Siege beim 8. Edeka Bahnlauf

Die Frühlingssonne lachte, so wie die Veranstalter und Teilnehmer  des 8. Edeka Bahnlaufes am vergangenen Sonntag in Rheine. 6 Athletinnen und Athleten des TuS starteten die 800m. Die jüngste der Germanen machte den Anfang, sorgte für großes Staunen. Eva Deitmaring setzte sich nach dem Start direkt an die Spitze und hielt die 8 und 9 jährigen bis zu den letzten 100m auf Distanz. Am Ende ging sie als 4. ins Ziel, gewann aber in der Altersklasse W8, mit einer Zeit von 3:24,35 min. Das Besondere hierbei ist, dass sie in diesem Jahr erst 7 Jahre wird.

Dahme erstmals unter 3 Minuten

Anschließend startete Magdalena Dahme bei den W11, mit dem Ziel endlich unter 3 Minuten zu laufen. Was ihr mit 2:53,61 min auch deutlich gelang und ihr den 2. Platz einbrachte. Max Wolgast (M9) und Jonas Deitmaring (M10) wollten es den Mädchen gleichtun und gaben alles. Zwar in unterschiedlichen Altersklassen, jedoch im selben Lauf war es ein kleines Duell der beiden. Auf den letzten Metern lieferten sie sich ein Kopf an Kopf Rennen. Einen Sieger gab es jedoch nicht, da sie mit 2:58,51 min zeitglich ins Ziel liefen. Im Gesamteinlauf hieß das Rang 4, wie auch für Jonas in seiner Klasse, für Max war es Platz 1.

Henrik Lindstrot läuft Quali für die Westfälischen

Die letzten Horstmarer Starter waren Henrik und Lennart Lindstrot. Schon früh zeichnete sich ab, dass an diesem Tag keiner den beiden das Wasser reichen konnte. Henrik, der sich für die Westfälischen Meisterschaften qualifizieren will, lief mit 2:11,55 eine neue persönliche Bestleistung und siegte vor seinem Bruder Lennart, der 2:24,77 min benötigte. Eine gelungene Veranstaltung endete somit mit exzellenten Ergebnissen für Horstmar.

Reisch knackt die 50m

Nicht nur unsere Läufer zeigten sich am Wochenende mit starken Leistungen, auch das Horstmarer Wurftalent Marcel Reisch erwischte einen glänzenden Tag. Er startete beim Werfermeeting in Gladbeck im Kugelstoßen, Speerwefen und Diskuswurf. Gleich in allen drei Disziplinen gelang ihm die Qualifikation für die in Paderborn stattfindenden Westfälischen Meisterschaften. Im Kugelstoßen kam Marcel auf 12,12m, sein Speer landete bei 43,67m. Besonders hervorzuheben sei sein Ergebnis mit dem Diskus. Seit einiger Zeit ist Marcel Mitglied des NRW-Kaders, wo er regelmäßige Trainingseinheiten absolviert. Der Trainingsfleiß zahlte sich nun schon im ersten Wettkampf der Saison aus. Marcel warf seinen Diskus erstmalig über die 50m Marke auf 53,80m. “Dass Marcel in dieser Saison die 50m Marke übertreffen würde war abzusehen. Dass dies aber schon so früh in der Saison geschieht ist ein toller Erfolg und lässt auf weitere spannende Wettkämpfe hoffen. Wenn Marcel weiter an sich und seiner Wurfkonstanz arbeitet, dann steht einer erfolgreichen Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften nichts mehr im Wege.”, waren sich seine Trainerinnen Anke Tschache und Fenja Gude einig.