Website-Icon Leichtathletik in Horstmar

Horstmarer Leichtathleten starten erfolgreich aus Corona-Pause

Am vergangenen Wochenende durften sich die Horstmarer Leichtathleten seit langem wieder bei Meisterschaften messen. Im Stadion in Lüdinghausen wurden die Münsterlandmeisterschaften ausgetragen. Die Motivation der Athleten war hoch und so gewannen die Burgmannstädter gleich am ersten von zwei Wettkampftagen 5 Titel.

Erfolgreichste Athletin war dabei Marie Hellmann (WJU20), die sowohl über die 100m Hürden (15,58 sek.) als auch im Weitsprung (5,38 m) gewinnen konnte. In derselben Altersklasse wurde Sanja Terkuhlen Münsterlandmeisterin im Hochsprung und zweite im Diskuswurf.

Bei den Frauen gingen Nadine Arning, Sophia Terkuhlen und Fenja Gude an den Start. Terkuhlen lieferte im Speerwurf hervorragende Ergebnisse und belohnte sich am Ende mit ihrem ersten Wurf über 40 Meter (41,53 m) mit dem Titel. Gude wurde mit 35,41 m Dritte, Arning mit 30,82 m Fünfte. Im Hochsprung ging der Titel ebenfalls nach Horstmar. Gude übersprang 1,65 m und sicherte sich damit souverän den Sieg. Im Weitsprung erreichte das Horstmarer Trio außerdem Platz 2 (Gude, 5,37 m), Platz 4 (Arning, 5,17 m) und Platz 5 (Terkuhlen). Den 100m-Lauf beendete Sophia Terkuhlen außerdem als Vierte.

Malin Pommerening (WJU18) wurde Fünfte im Hochsprung und Zweite im Speerwurf (31,54 m). Felix Uhlenbrock (MJU18) wurde in seinem ersten Lauf über 110 m Hürden Zweiter.

Auf die Älteren folgten am Sonntag die Nachwuchsathleten. Sowohl für Max Wolgast (M12) als auch für Jonas Deitmaring (M13) war es eine Premiere bei einer überkreislichen Meisterschaft an den Start zu gehen. Den Anfang machte Max Wolgast im Ballwerfen. Mit seinem Wurf auf 35,5m striff er nur um einen halben Meter am Podiumsplatz vorbei und wurde fünfter. Im Weitsprung erzielte Jonas Deitmaring eine neue persönliche Bestleistung von 4,17 m und landete damit auf Platz sieben. Max sicherte sich unter Einstellung seiner Bestweite von 4,33 m den zweiten Platz. Auch im Hochsprung konnte Max sich über den Vizemeistertitel mit einer Höhe von 1,48m freuen. Seine bisherige Bestleistung steigerte er damit um 6 cm. Über die 75m Distanz erreichte Max mit der zweitschnellsten Zeit von 11,03sec das Finale und konnte sich später über den vierten Platz freuen.

Den zweiten Wettkampftag beendeten Johanna Jockweg (W15) mit Platz fünf und neuer Bestleistung von 4,47 m im Weitsprung sowie Magdalena Dahme (W14) mit Platz zwei über 800m (2:31,65 min). Dabei musste sich Magdalena der Konkurrentin aus Epe in einem packenden Finish denkbar knapp geschlagen geben. Am kommenden Wochenende richtet die Leichtathletikabteilung des TuS Germania Horstmar ein Meeting im Stadion am Borghorster Weg aus. Etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer messen sich im Weit- und Dreisprung sowie im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf.

Die mobile Version verlassen