Erfolg bei den dreiteiligen Westfalen Meisterschaften in Dortmund – Leichtathletik in Horstmar
Letzter Wettkampf für 2022
13. Dezember 2022
Erneut erfolgreich in der Halle – Kreismeisterschaften Ibbenbüren
13. Februar 2023
Show all

Erfolg bei den dreiteiligen Westfalen Meisterschaften in Dortmund

Gleich zum Saisoneinstieg setzten die Horstmarer Leichtathlet:innen den ersten Paukenschlag und glänzen bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in der Dortmunder Helmut-Köring-Halle mit hervorragenden Leistungen. Wie auch im Vorjahr teilte der Verband die Meisterschaften nach Disziplinblöcken und nicht nach Altersklassen ein. Ein Vorteil besonders für vielseitige Athlet:innen, die hierdurch an mehreren Disziplinen teilnehmen können. So auch Max Wolgast. Das Horstmarer Mehrkampftalent ging Wochenende, 21. – 22.01., sowohl im 60 m Sprint, als auch im Stabhochsprung und im Hochsprung in der Altersklasse M14 an den Start. Den Sprint und den Stabhochsprung beendete Wolgast jeweils mit dem achten Platz. Im Hochsprung wurde er mit übersprungenen 1,50 m Fünfter.

Zum Dreisprung der Frauen traten gleich drei Horstmarer Leichtathletinnen an. Sanja Terkuhlen erreichte mit 9,76 m Platz sieben. Nadine Arning wurde mit 9,92 m Sechste. Die besten Chancen auf den Titel hatte Marie Hellmann. Die 20-jährige Studentin verbringt die meiste Zeit derweil in Düsseldorf zum Studieren, weshalb sie den Trainingsumfang runterfahren musste. Trotz des geringen Trainings konnte Hellmann in einem spannenden Wettkampf mit einer Leistung von 11,18 m Platz drei erreichen. Nur 4 cm hinter Platz zwei und 12 cm hinter Platz eins.

Den größten Erfolg des Wochendes feierte Enno Kreimer. In der Altersklasse M15 sicherte sich der schnelle Gymnasiast über die 60 m Sprintdistanz in einer Zeit von 7,77 sek. den vierten Platz. Kurz zuvor gelang ihm im Kugelstoßen seiner Altersklasse ein echter Paukenschlag. Angefangen mit einem Stoß knapp über 10 m konnte sich Kreimer von Versuch zu Versuch steigern und stieß die Kugel am Ende sogar auf 12,08 m. Neue persönliche Bestleistung und den verdienten Westfalentitel.

Gleich am Wochenende darauf ging es in der Helmut-Körnig-Halle weiter mit den Disziplinblöcken Weitsprung und Hürdenlauf. Dabei glänzten sie erneut mit hervorragenden Platzierungen und neuen Bestleistungen. Max Wolgast (M14), Salomé Terbrüggen (WJU18), Felix Uhlenbrock (MJU20) und Marie Hellmann (Frauen) stellten sich in ihren Altersklassen der westfälischen Konkurrenz über 60 m Hürden. Alle beendeten ihre Läufe mit neuer persönlicher Bestleistung. Die beste Platzierung konnte dabei Uhlenbrock mit Rang fünf erreichen. 

Neben Marie Hellmann und Nadine Arning (Frauen), Enno Kreimer (M15) und Max Wolgast, ging auch Malin Pommerening (WJU20) im Weitsprung an den Start. Auch hier sprangen alle Athletinnen und Athleten neue persönliche Bestleistungen. Kreimer wurde mit 5,24 m fünfter, Wolgast beendete seinen ersten Wettkampf mit Sprüngen über 5 Meter ebenfalls als fünfter (5,06 m). Mit 5,55 m sprang Hellmann am weitesten und gewann damit in ihrer Altersklasse Platz vier. Das Wettkampfprogramm rundete Pommerening mit dem Kugelstoßen ab.

In zwei Wochen reisen die Horstmarer Leichtathleten mit einer großen Mannschaft zu den Kreismeisterschaften nach Ibbenbüren, um dort die kurze Hallensaison abzuschließen.