Weiterer Heimerfolg der TuS Germania Alte Herren - Fußball in Horstmar
AH-Fahrt 2017 nach Norderney
20. September 2017
E1-Junioren stehen im Halbfinale des Kreispokals
31. Oktober 2017
Show all

Weiterer Heimerfolg der TuS Germania Alte Herren

Spielbericht-AH

Am Samstag, den 14.10.2017 gelang den „Alte Herren“ ein 3:1 Sieg gegen die Münsteraner Mix-Mannschaft „SV Norbert“.

Der „SV Norbert“ ist eine Truppe Hobbykicker aus dem Raum Münster die Alte Herren Spieler Norbert Sievert als Spielertrainer und in weiterer Funktion als Präsident, Sportdirektor usw. vor Jahren ins Leben gerufen hat. Seit dieser Zeit kam es auch immer wieder zu Freundschaftsspielen mit den Germanen. Herzlich begrüßen durfte man auch den gebürtigen Horstmarer Holger Schmerling als Spieler des SV Norbert der extra für das Spiel aus Köln angereist war.

Kommen wir nun zum Spiel. Da den Trainern Marko Völkel und Stefan Müller die Stärken der Gäste bekannt war, nahm man sich vor, aus einer stabilen Defensive heraus das Spiel zu gestalten. Dies gelang den Germanen auch sehr gut. Das Mittelfeld wurde von hinten heraus schnell überbrückt und so kam der TuS vorne auch zu zahlreichen Möglichkeiten die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Dem Spielverlauf nach eher Überraschend gingen die Gäste gegen Ende der ersten Halbzeit nach mangelhafter Absprache der Germanen in Führung, nachdem ein Spieler der Gäste frei vor Keeper Stefan Roters auftauchte und den Ball ins rechte Eck schob 0:1. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Trotz des Rückstandes spielten die Germanen in der zweiten Halbzeit ihr Spiel konzentriert weiter. Dieses wurde auch belohnt als Christoph Mersmann nach einem Konter frei vors Tor kam und überlegt zum Ausgleich abschloss. Der TuS erhöhte den Druck noch weiter, als Ergebnis entstand durch das gute Zusammenspiel von Marko Völkel und Sven Wigger, der mit einem schönen Lupfer den Torwart überwand das erlösende 2:1. In der Folgezeit warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne mit der Hoffnung noch den Ausgleich zu erzielen, was ihnen aber nicht gelang. Der Vorwärtsdrang der Gäste brachte Freiräume für den TuS, der diese nutzte in dem abermals Marko Völkel eine gute Übersicht zeigte und den völlig frei stehenden Christoph Mersmann bediente der mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage alles klar machte.

Fazit: Moral bewiesen, Köpfe nicht in den Kunstrasen gesteckt und die Punkte bleiben verdient in Horstmar.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.